Lebensfülle(r)

Lebensfülle(r)

Du langweilst dich.
Bist ganz allein.
Auch wenn du nicht alleine bist.
Vielleicht liegst du oben oder unten.
Manchmal auch daneben.
Du kannst es nicht bestimmen.
Nichtmal erzwingen.
Dann sprudelt es aus dir heraus.
Du hast keine Zeit zu denken.
Du schreibst und schreibst.
Verschwendest deine Tinte.
Dann schmeißt man es weg.
Das Blatt auf dem du schreibst.
Dann wirft man dich zurück.
In eine Ecke und vergisst dich.
Du bist allein, frierst, fühlst dich leer.
Jemand schüttelt dich.
Komm doch zur Vernunft.
Los schreib.
Doch vergebens…
Deine Lebenstinte ist verbraucht.

Schreibe einen Kommentar